Archiv für Differenzialrechnung

Maths Kick Ass!

Posted in Rock'n'Roll University with tags , , , , on 23. Juli 2008 by MuGo

Lang, lang ist’s her, dass ich mich mal zu Worte gemeldet hätte auf diesen Seiten. Nicht einmal zum Ärzte-Konzert kam, wie vorher großspurig versprochen, etwas erhellendes. Nur soviel: Darauf, einen 62jährigen Pornorapper als Vorband zu engagieren, kommen eben doch nur die Ärzte…

Was liegt sonst so an? Na klar, die Prüfungszeit! Nachdem ich Technische Mechanik gestern aller Voraussicht nach in den Sand gesetzt habe (ich gehe davon aus, nicht bestanden zu haben – sollte ich im September eine anderslautende Rückmeldung erhalten, freu ich mich dafür umso mehr!), steht nun Mathe an. Und voilà, kaum habe ich mich fünf Tage lang nicht mehr mit der Materie beschäftigt, um mich auf TM, wie wir Ingenieure liebevoll zu sagen pflegen, zu konzentrieren, geht der ganze Scheiß leicht von der Hand und ich versteh ihn sogar! Ich habe meine letzten Probleme relativ gut lösen können und die 12 von 36 Punkten, die man zum Bestehen braucht (wie in TM zählt nur das bestehen, es gibt keine Note), dürften eigentlich kein Problem sein.

Und TM wiederhole ich gerne, wenn ich dafür in Mathe durchkomme, denn TM macht irgendwie Spaß, Mathe… naja, Mathe könnte auch Spaß machen, wenn man wüsste, wofür man den ganzen Schwachsinn eigentlich lernt…

Aber damit ich auf jeden Fall bestehe, schreibe ich hier meine Wunschklausur auf: Weiterlesen

Advertisements

Mathe ist ein Arschloch

Posted in Rock'n'Roll University with tags , , , , on 6. April 2008 by MuGo

Morgen geht es wieder los mit der Uni. Darum habe ich heute die ersten Mathe-Übungen in Angriff genommen. Beziehungsweise wollte ich das; ich bin aber daran gescheitert, dass ich meine Aufzeichnungen aus dem letzten Semester nicht verstanden habe. Ich hoffe, das wird noch – ich bin ja schon durch das verhältnismäßig leichte Mathe I gerade noch so mit einer 4,0 durchgerutscht…

Damit ihr euch ein Bild von meinem Leid machen könnt, gibt es hier eine der neun niedlichen Aufgaben für diese Woche:

Man bestimme Definitionsbereich, Nullstellen, Unendlichkeitsstellen, relative und absolute Extremwerte, Wendepunkte und die Gleichungen der dortigen Tangenten, asymptotisches Verhalten der durch folgende Ausdrücke gegebenen Funktionen und skizziere die dazugehörigen Kurven.

Okay, das ist nichts, was ich nicht mit ein bisschen Lesen zum Wiederauffrischen lösen könnte, aber schon die schiere Menge lässt einen jegliche Lust verlieren. Den absoluten Tiefpunkt erlebt die Motivation dann aber, wenn man die Funktionen sieht. Schmankerl wie

x²exp(-x²) mit exp z = e^z

oder

6 ln x – x – 10 arctan x

haben noch immer meine Laune heben können. Und das, wo ich seit heute gute Chancen habe, meine Praktika in Zukunft bei meinem Traumarbeitgeber absolvieren zu können…

(Zu meinem Traumarbeitgeber: Praktika in Kampala/Uganda oder Guangzhou/China – Alter, geht’s noch? Wie geil ist das denn bitte? Und dann noch Entwicklungshilfe. Es gibt eben doch einen Gott – und ich bin sein kleiner Liebling!)