Archiv für 60s

Her mit den kleinen Französinnen!

Posted in Die Fünferbande with tags , , , , , , , , , , , on 3. Juni 2008 by MuGo

Es wird mal wieder Zeit für eine Fünferbande. Wer jetzt aber den Ärzte-Beitrag erwartet – ich habe mich um einen Monat versehen, ihr müsst euch also noch gedulden.

Dafür gibt es aber als Entschädigung schönen französischen Pop. Denn es gibt ja wohl kaum was besseres als sich von Französinnen die Ohren durchpusten zu lassen oder so. Und weil dem so ist, heißt es heute „Her mit den kleinen Französinnen!“. Weiterlesen

Quadrophenia

Posted in Der Geschmacksdiktator with tags , , , , , , , on 14. Oktober 2007 by MuGo

Quadrophenia - Jimmy und Steph

Tristesse, eine Jugend am Boden, ohne Zukunft, ohne Ideale, ohne Ziel. Das einzige, was zählt, ist Party; unter der Woche mag man arbeiten, aber erst Freitagabend beginnt das Leben. Hin- und Hergerissen zwischen Drogen, Gewaltexzessen und zügellosem Sex sucht man sich selbst und findet doch nur Anfeindungen und Enttäuschungen.

Deutschland um die Jahrtausendwende? Nein, England in den Sechzigern. Und einmal mehr zeigt sich, dass Jugendliche zu allen Zeiten überall auf der Welt mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben. Weiterlesen

Schlager sind jetzt aber mal wirklich typisch deutsch!

Posted in Die Fünferbande with tags , , , , , , , , , , , on 29. August 2007 by MuGo

Zur Zeit flutscht es gerade wieder, ich habe Lust am Schreiben und nach der Einpack-Orgie heute habe ich mir ein bisschen Vergnügen auch verdient!

Heute geht es bei Die Fünferbande um das Thema „Schlager sind aber wirklich typisch deutsch!“. Ich präsentiere euch also Lieder, die eindeutig als Schlager durchgehen würden – wären sie nicht von ausländischen Interpreten in anderen Sprachen gesungen worden…

5. France Gall – Poupée de cire, poupée de son

Klingt nicht wie Schlager, sagt ihr? Klar, und Kirstis „Ein Student aus Uppsala“ ist ebenfalls kein Schlager; oder Michael Holms „Barfuß im Regen„. Nee, nee, eindeutig Schlager – nur mit dem Unterschied, dass ich keinen blanken Schimmer habe, worum es gehen könnte. Ich verstehe gerade mal, dass es irgendwie ums singen geht. Und seid froh, dass ich über „…ich träume jede Nacht“ erst bei den Recherchen zu diesem Beitrag gestolpert bin…

4. Nino Bravo – Un beso y una flor

Auch Spanier (und Südamerikaner) stehen auf Schlager – wer’s nicht glaubt, muss sich nur einmal eine Platte von Julio Iglesias anhören. Ich rate aber davon ab, denn gegen Julio sind selbst die Flippers und Roland Kaiser übelste Hardcore-Rocker. Deswegen gibt es den größten Hit von Nino Bravo, dem man wohl kaum zu Nahe tritt, wenn man ihn aus gesichtstechnischen Gründen mit Gerald Depardieu vergleicht. Übersetzt heißt das Lied übrigens „Ein Kuss und eine Blume“ und es geht um den pathetischten Abschied der Menschheitsgeschichte.

3. Jeanette – Porqué te vas

Nein, nicht Jeanette Biedermann, sondern eine englische Sängerin aus den Siebzigern singt „Weil du gehst“. Und das Video allein reicht schon, um das Lied als Schlager einzustufen. Es gibt übrigens auch eine französische Version (und unter Garantie auch eine englisch, italienische und deutsche), aber die spanische Version ist die bekannteste und am häufigsten gespielte.

2. Petula Clark – Downtown

Dieses Lied ist so Schlager, dass man notfalls nur die deutsche Version hören muss, um vollends überzeugt zu sein. Die heißt ebenfalls „Downtown“ und wird von der selben Sängerin gesungen. Hier gibt es aber die englische Version. Und die Erkenntnis, dass Engländerinnen auch schon in den Sechzigern nicht gerade durch Sexiness aufgefallen sind…

1. ABBA – Wer im Wartesaal der Liebe steht

Als Besitzer der „The Complete Singles Collection“ von ABBA nenne ich auch dieses Lied mein Eigen, das so eindeutig ein Schlager ist, dass es wirklich niemand bestreiten kann. Daran ändert auch die Tatsache, dass es sich bei ABBA um die Pop-Titanen der Siebziger handelt, nichts…