Archive for the Rock’n’Roll University Category

Amazon braucht neue Empfehlungs-Algorithmen!

Posted in Rock'n'Roll University on 7. August 2009 by MuGo

Liebe Kundin, lieber Kunde!
Da Sie Einführung in die Technische Mechanik. Kinetik von Herbert Balke oder andere Bücher in der Kategorie Mechanik > Kinetik gekauft oder bewertet haben, freut es Sie sicher, dass Particle Process Measurements: Crystal Shape and Size with Growth and Nucleation Kinetics jetzt erhältlich ist. Bestellen Sie jetzt Ihr Exemplar!

Bestimmt! Ich kauf die Bücher ja nicht, weil ich andauernd durch die Klausuren falle, sondern weil ich so unheimlich gerne formellastige Bücher über Technische Mechanik auf Englisch lese…

P.S: Überhaupt – ingenieurwissenschaftliche Bücher aus den USA? Dem Land, in dem Nachfragen deutscher Verkehrsingenieurswesen-Studenten aus dem vierten Semester nach handelsüblichen statistischen Daten mit „Oh, das klingt interessant – wir werden unserer örtlichen Universität empfehlen, entsprechende Daten in der Zukunft zu erheben.“ beantwortet werden? Da zitiere ich doch lieber den guten alten Herbert Balke: „Immerhin sind wir hier noch nicht an einer so genannten amerikanischen ‚Elite-Uni‘ [gemeint ist University of California, Campus Santa Barbara – der Verf.], an der den Leuten mit lustigen Comic-Figuren erklärt werden muss, wo die belastenden Kräfte ansetzen!“ Recht hat er!

P.P.S: Der beste Spruch vom Balke – auch wenn ich schon wieder durchgefallen bin, wie ich mal annehme: „Und dann schreiben die Leute, dass sie mehr bewegte Bilder wollen! Sie lernen hier Statik – was soll sich denn da bitteschön bewegen?“ In your face, Wirtschaftsingenieur!

Maths Kick Ass!

Posted in Rock'n'Roll University with tags , , , , on 23. Juli 2008 by MuGo

Lang, lang ist’s her, dass ich mich mal zu Worte gemeldet hätte auf diesen Seiten. Nicht einmal zum Ärzte-Konzert kam, wie vorher großspurig versprochen, etwas erhellendes. Nur soviel: Darauf, einen 62jährigen Pornorapper als Vorband zu engagieren, kommen eben doch nur die Ärzte…

Was liegt sonst so an? Na klar, die Prüfungszeit! Nachdem ich Technische Mechanik gestern aller Voraussicht nach in den Sand gesetzt habe (ich gehe davon aus, nicht bestanden zu haben – sollte ich im September eine anderslautende Rückmeldung erhalten, freu ich mich dafür umso mehr!), steht nun Mathe an. Und voilà, kaum habe ich mich fünf Tage lang nicht mehr mit der Materie beschäftigt, um mich auf TM, wie wir Ingenieure liebevoll zu sagen pflegen, zu konzentrieren, geht der ganze Scheiß leicht von der Hand und ich versteh ihn sogar! Ich habe meine letzten Probleme relativ gut lösen können und die 12 von 36 Punkten, die man zum Bestehen braucht (wie in TM zählt nur das bestehen, es gibt keine Note), dürften eigentlich kein Problem sein.

Und TM wiederhole ich gerne, wenn ich dafür in Mathe durchkomme, denn TM macht irgendwie Spaß, Mathe… naja, Mathe könnte auch Spaß machen, wenn man wüsste, wofür man den ganzen Schwachsinn eigentlich lernt…

Aber damit ich auf jeden Fall bestehe, schreibe ich hier meine Wunschklausur auf: Weiterlesen

Dreizehn Jahre Warten haben sich gelohnt

Posted in Rock'n'Roll University with tags , , , on 22. April 2008 by MuGo

Zwei Wochen des zweiten Semesters sind bereits um und dank des letzten Wochenendes habe ich auch wieder mein Vertrauen in mein naturwissenschaftliches Können zurückgewonnen. Dank meines patentierten neuen Übungssystem (wenn man jeden Tag eine Aufgabe macht, sind es am Wochenende nicht mehr so viele und man sitzt nicht missmutig vor einem Riesenberg – wahrscheinlich bin ich der Erste, dem diese neuartige Erkenntnis kam) werde ich es irgendwie schaffen, Technische Mechanik und Mathe zu überstehen. Info und Raum- und Verkehrsplanung sind auf jeden Fall zu packen und mehr Klausuren gibt es dieses Semester nicht (dafür die beiden nächsten jeweils sieben oder acht – um wohl auch noch die letzten verbliebenen Studenten endgültig zu kicken. Kein Wunder, dass bei uns die Faustregel „Wer das Vordiplom hat, hat das Diplom schon bestanden“ gilt: Um das Grundstudium zu bestehen musst du schon so organisiert sein, dass dir die restlichen vier Vorlesungssemester auch nichts mehr anhaben können…).

Wofür schreibe ich das jetzt gerade alles, obwohl meine Leserschaft nachweislich mehr daran interessiert ist, sich primäre Geschlechtsorgane von Doppel-X-Chromosomistinnen nachzubauen als an Verkehrsmodellierungen und den Geheimnissen der Partialbruchzerlegung zur Lösung von unbestimmten Integralen? Zum Einen um mich dafür zu entschuldigen, warum es jetzt wieder länger dauern wird zwischen den einzelnen Blogeinträgen, zum Anderen, weil ich trotzdem auf eine seltsame Art und Weise angekommen bin. Weiterlesen

Mathe ist ein Arschloch

Posted in Rock'n'Roll University with tags , , , , on 6. April 2008 by MuGo

Morgen geht es wieder los mit der Uni. Darum habe ich heute die ersten Mathe-Übungen in Angriff genommen. Beziehungsweise wollte ich das; ich bin aber daran gescheitert, dass ich meine Aufzeichnungen aus dem letzten Semester nicht verstanden habe. Ich hoffe, das wird noch – ich bin ja schon durch das verhältnismäßig leichte Mathe I gerade noch so mit einer 4,0 durchgerutscht…

Damit ihr euch ein Bild von meinem Leid machen könnt, gibt es hier eine der neun niedlichen Aufgaben für diese Woche:

Man bestimme Definitionsbereich, Nullstellen, Unendlichkeitsstellen, relative und absolute Extremwerte, Wendepunkte und die Gleichungen der dortigen Tangenten, asymptotisches Verhalten der durch folgende Ausdrücke gegebenen Funktionen und skizziere die dazugehörigen Kurven.

Okay, das ist nichts, was ich nicht mit ein bisschen Lesen zum Wiederauffrischen lösen könnte, aber schon die schiere Menge lässt einen jegliche Lust verlieren. Den absoluten Tiefpunkt erlebt die Motivation dann aber, wenn man die Funktionen sieht. Schmankerl wie

x²exp(-x²) mit exp z = e^z

oder

6 ln x – x – 10 arctan x

haben noch immer meine Laune heben können. Und das, wo ich seit heute gute Chancen habe, meine Praktika in Zukunft bei meinem Traumarbeitgeber absolvieren zu können…

(Zu meinem Traumarbeitgeber: Praktika in Kampala/Uganda oder Guangzhou/China – Alter, geht’s noch? Wie geil ist das denn bitte? Und dann noch Entwicklungshilfe. Es gibt eben doch einen Gott – und ich bin sein kleiner Liebling!)

Ein paar Worte zum Studienbeginn, Teil 2

Posted in Rock'n'Roll University with tags , , on 7. Oktober 2007 by MuGo

Die Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Schriften hat sich bekanntermaßen mal gedenkt, dass sie Claudia einmal zeigen wird, wo der Hammer hängt. Und ich habe mir auch was gedenkt zum Studiumbeginn. Nein, sogar zweierlei.

Erstens: Eine neue Kategorie. Ich habe zwar einige Ideen, was ich noch demnächst veröffentlichen möchte, aber erstmal werde ich nicht übermäßig Zeit haben, um tolle Post zu schreiben. Deswegen wird es wohl ein wenig still und wenn dann doch mal was kommt, müsst ihr euch sicherlich was zum Studium anhören. Daher werden solche Artikel ab sofort in der Kategorie Studium Generale veröffentlicht.

Das war das, nun zum anderen Punkt: Ich werde hier jetzt weltexklusiv meinen Anspruch an mich selbst für mein erstes Semester niederschreiben; danach werde ich diese ganz schnell vergessen, mich ins Studium stürzen und erst nach einem halben Jahr wieder draufschauen und entsprechend handeln.

Was möchte ich also erreichen? Ich möchte meine fünf Prüfungen alle bestehen – besonders wichtig ist mir dabei Mathe. Bei allen anderen Prüfungen wäre es zwar nervig, aber diese könnte man notfalls auch einfach ein Semester oder Jahr später wiederholen. Mathe dagegen ist Elementar: Wenn ich schon das erste Semester nicht packe – wie soll es dann erst später weitergehen!? Sollte ich also diese Prüfung nicht schaffen und sich abzeichnen, dass das eindeutig an mir lag, dann werde ich mich danach nach Alternativen umschauen, das Studium aber erstmal weiterführen; gegen Ende des zweiten Semesters sollte ich dann einschätzen können, ob es Sinn macht, das Studium weiterzuführen oder lieber in einen anderen Studiengang zu wechseln.

Was heißt das also? Ich muss mich auf meinen Hosenboden setzen und lernen – und nicht erst drei Wochen vor der Prüfung wie bisher in der Schule, sondern begleitend. Auch wenn ich müde und unmotiviert bin, muss ich mich quälen und versuchen zu verstehen. Schlicht und Ergreifend, das ist das ganze Geheimnis.

Okay, das klingt jetzt nicht gerade nach einem wilden Partyleben, aber was will man machen? Ich will Verkehrsingenieur werden und dafür muss man auch mal den eigenen Schweinehund überwinden und ohne Zwang langweiliges Zeug machen. Ich habe mich dafür entschieden, ich weiß worauf ich mich als Billig-Abiturient ohne Physik in der Oberstufe einlasse und verdammt, ich will mir zeigen, dass ich Mathe und Informatik bestehen kann – und wenn es nur mit 3,9 ist, ich bin da nicht anspruchsvoll!

So, ihr habt es gelesen, ihr ward Zeugen – wenn ich also mal zu häufig kommentiere: erinnert mich daran, dass ich eigentlich lernen sollte!

Ein paar Worte zum Studienbeginn…

Posted in Rock'n'Roll University with tags , , , , on 6. Oktober 2007 by MuGo

Eigentlich war die Idee des Umzugs auch, nur noch niveauvolle Artikel zu veröffentlichen. Also Post, die durchdacht sind und eventuell auch ein bestimmtes Niveau halten können. So gesehen ist dies ein Test: Schaffe ich es, über mein Privatleben zu schreiben und dennoch das selbstgesteckte Ziel zu erhalten?

Nun gut, nun gut, der Versuch macht schlau, probieren wir es einfach aus! Aaaaalso: Seit Donnerstag bin ich dabei, Menschen kennenzulernen, die genauso durchgeknallt sind wie ich; denn an besagtem Tage startete das Programm meiner Fachschaft.

Vielleicht vorneweg: Die Fachschaft ist sozusagen die Schülervertetung für Studenten. Und weil ich es verdient habe (echt jetzt!), ist meine Fachschaft die aktivste der ganzen TU. Im Klartext heißt das: Halligalli. Während andere Studienfächer nur eine zentrale Veranstaltung von der Fakultät haben und sonst selber sehen müssen, wie sie ihre Stundenpläne bekommen oder Leute kennenlernen, bietet meine Fachschaft sozusagen das Rundum-Sorglos-Paket. Weiterlesen