Archive for the Pop is the new Electro Category

First I was liek :>O than I was liek :>))

Posted in Pop is the new Electro on 13. März 2009 by MuGo

Okay, da passiert echt einmal was, dass ich einfach nur noch irritierend und unfassbar finde und dann schaffen es die so genannten „Medien“ und „Volksverteter“ tatsächlich, innerhalb von nur einem Tag in die offensichtlichste Falle aller Zeiten hineinzulaufen – wenn man denn ein wenig Ahnung hat, was heutzutage alles möglich ist.

Zugegeben, ich bin auch erst seit einiger Zeit am Rande des Sumpfes unterwegs, der unserer Gesellschaft brutal den Spiegel vorhält, aber diesen Realitätsschock kann ich jedem nur empfehlen!

Die Rede ist natürlich von unseren geliebten Imageboards – oder „Chats“, wie sie die Experten der seriösen und nicht so seriösen Presseliebevoll zu nennen pflegen.

Kaum lese ich, der in den letzten Tagen ein wenig weg war von den Nachrichten und nur das Gröbste wusste, dass Tim K. (er heißt leider doch nicht Kritzl wie von mir anfangs vermutet) die Tat im Internet angekündigt haben soll, weicht das Unverständnis in mir schon wieder einem Grinsen: „Bitte lass es Krautchan sein!“ Und was folgt? Ein Text, der mit „Scheiße Bernd“ beginnt. Zum Glück war ich der letzte im Büro! Kann es ein größeres Klischee geben? Das Niveau passt perfekt, es wird exzessiv von Bernd geredet, selbst trollen und grillen kommt drin vor. Es fehlt eigentlich nur noch „Raus aus meinem Krautchan!“ als erster Kommentar darunter (Kleiner Einschub: Ich bin kein Bernd, für mich gelten Regel eins und zwei deshalb nicht – mein Kontakt beschränkt sich darauf, dass mir eine nahestehende Person, nennen wir sie Bernd, regelmäßig die besseren, nicht kinderporno-verwandten Bilder zuschickt). Jeder, der sich einmal die Mühe gemacht hätte, sich andere Beiträge anzusehen, wüsste, dass es offensichtlich wieder jemand darauf hat ankommen lassen, wie weit man gehen kann.

Tja, dank diverser Copy Pasta-Medien hat er es jetzt tatsächlich geschafft: Der kranke Humor hat einmal mehr einer hysterischen und unwissenden Masse seinen Willen aufgedrückt. Und Krautchan wird ab jetzt wohl für immer als Beispiel dafür gelten, was das Internetz mit unserer unschuldigen und unbedarften Jugend anzurichten weiß. Ist das gerechtfertigt? Nein! Natürlich treiben sich da Pädophile auf Krautchan herum und ja, ich finde Kinderporno-Bilder nicht so lustig, aber im Endeffekt sind die wirklichen Nutzer ziemlich intelligente Leute, die ausprobieren, was man alles manipulieren kann. Wer die Bilder kennt, die auf 4chan oder Krautchan so herumschwirren, glaubt keinem Bildmaterial mehr, das er nicht selber aufgenommen hat! Und der Humor ist grenzwertig, aber wir leben eben in einer enttabuisierten Gesellschaft – was will man da erwarten? Hardcore-Pornographie und Gewalt sind rund um die Uhr jederzeit verfügbar – und das ist garnatiert keine Folge davon, dass sich Dreizehnjährige dieses Zeug illegal herunterladen. Selbst Pornos für die abstrusesten Fetische (ich sag nur: Sex mit bein- und armamputierten Frauen!) werden ja aus dem Grund gedreht, weil irgendwer damit Geld verdienen will. Und dieses Geld ist sicherlich nicht das Taschengeld vom achtjährigen Kevin, sondern das Weihnachtsgeld vom 48jährigen Jürgen. Die Jugend einer Gesellschaft ist nur so gut wie die Gesellschaft!

P.S: Ein guter Einstieg in die Realität stellt immer noch die Encyclopedia Dramatica dar. Alle Memes werden erklärt und auch die wichtigsten Begriffe, die auf Imageboards auftauchen (Over 9000, last thusday, thirteen year old girl, epic win).

P.P.S: Schon mal darüber nachgedacht, dass Krautchan eventuell alles gelöscht hat, weil es nicht lustig ist, wenn man im Zentrum des allgemeinen Interesses steht und den Medien aufgeht, dass die Website außer einer „Amoklaufankündigung“ auch noch CP, Rechtsrock und Hitlerbilder in rauen Mengen enthält? Könnte unangenehm werden, vor allem, wenn die Gegner „focusonline@amoklauf“ und BILD heißen!

P.P.P.S: Liebe Süddeutsche – regt euch nicht so sehr über den FOCUS auf. Leider habe ich inzwischen den Eindruck, dass eure Panorama-Sektion nur neidisch ist, nicht selbst auf so eine geniale Idee mit dem Twitter gekommen zu sein. Die ist nämlich inzwischen genauso schlimm wie die von SPON – und da arbeiten bekanntlich ehemalige BILD-Redakteure…

Märzmelodie

Posted in Pop is the new Electro with tags , , , , , on 14. Februar 2009 by MuGo

Hab ich gerade gesehen, um meine heimliche Vorliebe für seichte Frauenfilme zu befriedigen. Schade, die Vorwerbung hat mehr versprochen als der Film letztendlich gehalten hat, obwohl er schon okay war. Aber so richtig BANG! hat es nicht gemacht; die Engländer sind und bleiben in diesem Genre einfach unschlagbar!

Aber ich will’s trotzdem nicht missen, denn Alexandra Neldel angezogen schlägt Nora Tschirner nackt eben immer noch um Längen (und Jana Pallaske* allein reißt es auch nicht raus). Und warum Jana Pallaske nicht Angelina Jolie als weltweites Sexsymbol abgelöst hat, ist mir echt ein Rätsel. Schöner ist sie allemal (aber gut, dieses Kriterium erfüllen eigentlich ALLE Frauen, die nicht gerade in der Pornobranche arbeiten) und da es ja anscheinend an den Lippen hängt… Chiara Ohoven muss sich echt ärgern, denn Jana Pallaske hat die Lippen, die sie sich anscheinend erträumt hat, von Natur gegeben!

Ein weiterer unmotivierter Post ist wieder einmal geschrieben und alle sind wir glücklich. Und ja, Kommentare, dass ich nur neidisch bin, weil ich eine Frau wie Angelina Jolie nie bekommen werde, während echte Männer wie ihr jede Nacht einen von Paris Hilton geblasen bekommt (Shit was so CASH!) sind ausdrücklich erwünscht! Hab ja sonst keinen Spaß im Leben…

*) Spitting Off Tall Buildings kann man sich übrigens anhören! Wird sicherlich nicht meine Lieblings-Punk-Pop-Band, aber da hab icha uch schon deutlich schlechteres gehört!

Die Achse des Bösen

Posted in Pop is the new Electro on 29. Dezember 2008 by MuGo

So, jetzt schaut euch doch einmal dieses Video bei ca. 2:31 an und verratet mir, warum um Himmels Willen Kim Jong Il mit Horst Köhler zusammen in den Freizeitpark geht!?

P.S: Wenn man das Originalbild sieht, ist es plötzlich doch nicht mehr Kim Jong Il. Schade, ich würde es dem Bundeshorschtel gönnen, wenn er auch ein paar unkonventionelle Freunde hätte…

This – Is – iTunes!

Posted in Pop is the new Electro with tags , , , , on 1. Juli 2008 by MuGo

Wow, Apple hat es endgültig geschafft – lange, lange ist es zwar her, dass ich beschlossen habe, den Ressourcenfresser iTunes endgültig zu deinstallieren, aber ich hatte bereits viel zu viel Liebe in meine Medienbibliothek gesteckt. Zumindest diese wollte ich in geordneter Art und Weise übernehmen können…

Dabei war es mir auch egal, dass mein DVD-Laufwerk verschwand, weil iTunes die Registry überschrieben hat – wer braucht schon optische Laufwerke und ein simples Ändern der besagten Registry brachte nicht nur den DVD-Player wieder sondern eine lustige Fehlermeldung bei jedem Start von iTunes, dass ich nicht die richtigen Treiber für das Brennen per iTunes habe; übrigens ließ sich diese Fehlermeldung nicht abstellen…
Nein, auch die installierten Programme für iPhone und iPod haben mich nicht gestört – zwar nehmen sie Speicherplatz weg, aber was kostet heutzutage Speicher und ein simples Löschen nach jedem Update hat es auch getan.
Wie gesagt, das alles hat mich nicht gestört – aber einfach den Rechner abstürzen zu lassen und dabei irgendeine Sauerei zu machen, die Windows dazu bringt, die Medienbibliothek zu löschen (vor meinen Augen, ohne Möglichkeit, einzugreifen), das geht mir zu weit. Klar, Windows mag mit Schuld haben, aber wie man es schafft, ein Produkt so überhaupt nicht auf den weltweiten Standard Windows abzustimmen (es gibt da ja auch andere Fehler beim Zusammenspiel Windows-iTunes), ist mir ein Rätsel – vor Allem, weil die Konkurrenz es augenscheinlich hinkriegt…

Schade Apple – ich kehre zurück zum guten alten WinAmp. Zwar werde ich erst in einem Monat in der Lage sein, zumindest eine Bibliotheksordnung zu schaffen, die mich die Titel auch wiederfinden lässt, aber was soll’s; jetzt ist der beste Punkt, einen ein gutes Jahr alten Vorsatz endlich umzusetzen!

Casino Royale ist der schlechteste Bond, den ich kenne!

Posted in Pop is the new Electro with tags , , , , , , , , , on 13. September 2007 by MuGo

Hinweis: Wen die Länge dieses Posts vom Lesen abschreckt – einfach nur den vorletzten Absatz lesen. Das müsste reichen, um zumindest zu verstehen, was mich an Casino Royale stört…

Manchmal muss man mit der Tür ins Haus fallen. So wie ich heute. Da schreibt der Paul ganz nebenbei, dass ein Nachfolger zum letzten Bond, Casino Royale, gedreht werden soll, wieder mit Daniel Craig in der Hauptrolle. So weit, so gut, bis hierhin dürften weder Bond-Fans noch Leute, die nur Casino Royale kennen, aber ein wenig Ahnung von Hollywood haben, überrascht sein. Was mich jetzt allerdings überrascht ist Pauls Wortwahl: Casino Royale sei „hervorragend“ gewesen.

Ich sollte vielleicht vorneweg sagen: Es geht um einen verdammten Film! Ich mag niemanden lieber oder verdamme ihn, weil er mit mir (nicht) einer Meinung ist – ich diskutiere soetwas nur gerne leidenschaftlich und tue so, als wäre es die wichtigste Sache der Welt. No offense, just kidding!

Okay, nach dem die Formalien geklärt sind, können wir uns ja dem Thema zuwenden. Erstmal zum Posttitel: Ich kenne nicht alle Bondfilme, geschweige denn die alten Casino Royale-Fernsehfilme. Ich denke auch nicht, dass dies von Nöten ist. Ich will damit nur sagen, dass mein Erfahrungshorizont begrenzt ist und deswegen nicht alle Bondfilme einschließt und – eventuell schwerwiegender und daher auch die vorsichtige Wahl der Überschrift – leider auch nicht alle Bonddarsteller, da ich Im Geheimdienst Ihrer Majestät, den einzigen Lazenby-Bond, nicht kenne. Dieser gilt ja gemeinhin als der schlechteste Darsteller (obwohl ich mir das nach Craigs und Daltons Filmen echt nicht vorstellen kann – wobei zumindest letzterer auch nicht gerade vom schlechten Drehbuch von Lizenz zum Töten profitiert hat…).

So, nun kennt ihr die Grundlage. Widmen wir uns nun also den drei großen Punkten, die mir im Zusammenhang mit Casino Royale auf den Sack gehen: Weiterlesen

Eurotrash und ein bisschen nützliches Allgemeinwissen über Sailor Moon

Posted in Pop is the new Electro with tags , , , , , , , , , , , , , , , , on 29. Juli 2007 by MuGo

Dass ich einen teilweise sehr, sagen wir, interessanten Musikgeschmack besitze, solltet ihr langsam mitbekommen haben. Allerdings höre ich nicht nur Prinz Porno, Rembetika, Finnischen Tango, CocoRosie, vietnamnesische Straßenmusiker oder Fresh Dumbledore, ich habe auch ein Geheimnis, das so schrecklich und grausam ist, dass es bis vor Kurzem tief in mir versteckt war. Wer jetzt auf die Titelzeile guckt und denkt: „Oh nein, er findet Sailor Moon gut!“ – ich kann euch beruhigen; irgendwo in mir ist noch ein kleiner Rest Selbstachtung erhalten geblieben.

Nein, es geht um etwas viel besseres: Weiterlesen

Sonderschülerinnen bevorzugt!

Posted in Pop is the new Electro with tags , , , on 21. Januar 2007 by MuGo

Folgende Kleinanzeige hat mir gerade ein Freund per ICQ mitgeteilt. Gefunden in der MoX, dem Oldenburger Veranstaltungskalender.

Haupt- u. Sonderschulabschluß bevorzugt! Erfolgreicher Jungunternehmer su. Dich für leichte Bürotätigkeiten ab 01.02.07 in OL. Stundenweise bei Bedarf. Du solltest weibl., jung sein u. Büroarbeit mögen. Singles bevorz., da selber Single u. neben einem prima Arbeitsverhältnis auch ein Verhältnis zw. uns schön wäre. Interesse? Dann schreibe bitte unter Chiffre: M ******

Interessant. Immerhin ist er ehrlich…