Archiv für Juli, 2008

Maths Kick Ass!

Posted in Rock'n'Roll University with tags , , , , on 23. Juli 2008 by MuGo

Lang, lang ist’s her, dass ich mich mal zu Worte gemeldet hätte auf diesen Seiten. Nicht einmal zum Ärzte-Konzert kam, wie vorher großspurig versprochen, etwas erhellendes. Nur soviel: Darauf, einen 62jährigen Pornorapper als Vorband zu engagieren, kommen eben doch nur die Ärzte…

Was liegt sonst so an? Na klar, die Prüfungszeit! Nachdem ich Technische Mechanik gestern aller Voraussicht nach in den Sand gesetzt habe (ich gehe davon aus, nicht bestanden zu haben – sollte ich im September eine anderslautende Rückmeldung erhalten, freu ich mich dafür umso mehr!), steht nun Mathe an. Und voilà, kaum habe ich mich fünf Tage lang nicht mehr mit der Materie beschäftigt, um mich auf TM, wie wir Ingenieure liebevoll zu sagen pflegen, zu konzentrieren, geht der ganze Scheiß leicht von der Hand und ich versteh ihn sogar! Ich habe meine letzten Probleme relativ gut lösen können und die 12 von 36 Punkten, die man zum Bestehen braucht (wie in TM zählt nur das bestehen, es gibt keine Note), dürften eigentlich kein Problem sein.

Und TM wiederhole ich gerne, wenn ich dafür in Mathe durchkomme, denn TM macht irgendwie Spaß, Mathe… naja, Mathe könnte auch Spaß machen, wenn man wüsste, wofür man den ganzen Schwachsinn eigentlich lernt…

Aber damit ich auf jeden Fall bestehe, schreibe ich hier meine Wunschklausur auf: Weiterlesen

This – Is – iTunes!

Posted in Pop is the new Electro with tags , , , , on 1. Juli 2008 by MuGo

Wow, Apple hat es endgültig geschafft – lange, lange ist es zwar her, dass ich beschlossen habe, den Ressourcenfresser iTunes endgültig zu deinstallieren, aber ich hatte bereits viel zu viel Liebe in meine Medienbibliothek gesteckt. Zumindest diese wollte ich in geordneter Art und Weise übernehmen können…

Dabei war es mir auch egal, dass mein DVD-Laufwerk verschwand, weil iTunes die Registry überschrieben hat – wer braucht schon optische Laufwerke und ein simples Ändern der besagten Registry brachte nicht nur den DVD-Player wieder sondern eine lustige Fehlermeldung bei jedem Start von iTunes, dass ich nicht die richtigen Treiber für das Brennen per iTunes habe; übrigens ließ sich diese Fehlermeldung nicht abstellen…
Nein, auch die installierten Programme für iPhone und iPod haben mich nicht gestört – zwar nehmen sie Speicherplatz weg, aber was kostet heutzutage Speicher und ein simples Löschen nach jedem Update hat es auch getan.
Wie gesagt, das alles hat mich nicht gestört – aber einfach den Rechner abstürzen zu lassen und dabei irgendeine Sauerei zu machen, die Windows dazu bringt, die Medienbibliothek zu löschen (vor meinen Augen, ohne Möglichkeit, einzugreifen), das geht mir zu weit. Klar, Windows mag mit Schuld haben, aber wie man es schafft, ein Produkt so überhaupt nicht auf den weltweiten Standard Windows abzustimmen (es gibt da ja auch andere Fehler beim Zusammenspiel Windows-iTunes), ist mir ein Rätsel – vor Allem, weil die Konkurrenz es augenscheinlich hinkriegt…

Schade Apple – ich kehre zurück zum guten alten WinAmp. Zwar werde ich erst in einem Monat in der Lage sein, zumindest eine Bibliotheksordnung zu schaffen, die mich die Titel auch wiederfinden lässt, aber was soll’s; jetzt ist der beste Punkt, einen ein gutes Jahr alten Vorsatz endlich umzusetzen!