Archiv für Juni, 2007

Die fabelhafte Welt der Amélie

Posted in Der Geschmacksdiktator with tags , , , , on 19. Juni 2007 by MuGo

Die fabelhafte Welt der Amélie

Mir geht es blendend, denn ich habe gerade einmal mehr Amélie gesehen. Alle, die dies bisher versäumt haben sollten – kräftig schämen, bitte!

Dieser Film ist einfach nur genial! Er ist herrlich naiv, er ist herrlich schön, er ist herrlich melancholisch. Er hat, wie ich finde, einen unschlagbaren Original-Soundtrack, eine der wahrscheinlich schönsten Kussszenen der Filmgeschichte und spielt in einem Frankreich, dass das Dorf aus „Chocolate“ wie die Ausgeburt der Realität wirken lässt. Aber warum soll man sich mit miesepetrigen Stimmen auseinandersetzen, die den mangelnden Realitätsbezug bemängeln? Solche Leute regen sich wahrscheinlich auch darüber auf, dass bei Jurassic Park Dinosaurier rumlaufen, obwohl man sie gar nicht klonen kann. Und ja, es tauchen keine Schwarzen auf – genausowenig, wie in deutschen Filmen Türken auftauchen, wenn der Film nicht gerade von Türken gedreht wird.

Aber ich schweife ab; Weiterlesen

If I Was President of Pollutonia

Posted in Poem To A Horse with tags , , , , , on 18. Juni 2007 by MuGo

Gleich vorneweg: Ich habe diese Geschichte in Zwölf-Zwei verfasst! Unser neuer Englischlehrer hat uns Einleitungen vorgelegt, aus denen wir uns eine aussuchen und dann einen Text dazu schreiben sollten (wahrscheinlich, um unsere Fähigkeiten einschätzen zu können). Anscheinend waren es aber creative writing-Aufgaben für Siebtklässler und die Themen entsprechend langweilig. Nur bei dem von mir gewähltem kam mir sofort die Idee für eine bitterböse Satire, die ich dann auch geschrieben habe. Ich persönlich halte diese Geschichte für einen meiner besten Texte, auch wenn er nur kurz ist. Das einzig Dumme: Meine Zynismus könnte schon bald von der Realität überholt werden…

If I Was President of Pollutonia

You have been elected to be President of Pollutonia. But Pollutonia has many problems. Everyday, there is terrible smog and traffic jams. The rivers are dirty. The fish are dying. The water is not good to drink. The air is difficult to breathe and there is garbage everywhere. How will you solve this problem?

If I was President of Pollutonia, I would know exactly what to do! I would look at the coughing crowd in front of the President’s mansion with its fantastic filter system which allows breathing twice without any little cough (these funny modern times – everything’s possible!). Well, I’d look in the sky over the capital and maybe I would see the sun twinkling between the smog clouds. I wouldn’t either realize the terrible smell out of the banks of the Knwrq River nor the smoke out of the chimneys of Zrqwl’s plant. I would feel the tension of the crowd, would hear the asthmatic breathe of thousands of suffering lungs and the itches on wet skin, wounded from all the allergies and that stuff. Yes, that’s what I would see, smell, and hear.
Well, I’m not a studied man and maybe I’m an “imbecile”, like the opposition always says. My rhetorical abilities are small, okay, but I knew exactly how to bring those folks to ecstasy; I would just say: “We’ll bomb those bastards out!” Because the best way to make you forget your problems is a pretty fine war, don’t you think so?

Gesucht ist ein Lied, das…

Posted in Karlheinz Stockhausen with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 10. Juni 2007 by MuGo

Dieses Stöckchen wollte ich schon lange einmal machen und heute habe ich die Muße, es in Angriff zu nehmen. Ich habe es bei Sara gefunden, die es von Leonope hat. In der Version von Paul wird es auch noch irgendwann nachgelegt.

Das Prinzip ist simpel: Lieder, mit denen man etwas verbindet, werden vorgestellt. Und hier sind auch schon die Fragen.

Gesucht wird ein Lied… Weiterlesen