Vier Gründe, warum ich Paris Hilton hasse!

Okay, nachdem leonope ein Machtwort bei der Sanja gesprochen hat (und sie hat vollkommen Recht: Niemand sollte mit Feuerzeugen abgeworfen werden – auch nicht Paris Hilton), habe ich über Paris Hilton weiter nachgedacht. Erst war ich der Meinung ich sollte leonope widersprechen, weil ich nicht finde, dass es andere Menschen gibt, die sich weitausmehr zu Schulden haben kommen lassen als Paris Hilton. Dann habe ich darüber nachgedacht, warum ich EIGENTLICH widersprechen wollte. Klare Anwort: Weil ich Paris hasse! Und zwar wirklich von tiefstem Herzen. Das finde ich schon seltsam. Normalerweise bin ich niemand, der sich hinstellt und Leute hasst. Ich mag arrogant wirken (und bin es teilweise auch), ich mache manchmal sehr aggressive Sprüche, aber eigentlich nicht weil ich jemanden hasse; sondern weil ich unüberlegt handele. Also habe ich mir Gedanken gemacht, warum ich Paris Hilton hasse.

1. Aus blankem Neid. Paris Hilton ist berühmt, weil sie ohne Unterwäsche aus einem Auto gestiegen ist. Mit klaren Worten: Sie ist (weltweit) bekannt, weil sie eine reiche rasierte Fotze ist. Wow. Wegen diesem Umstand wird der Marktwert der Marke „Paris Hilton“ auf eine dreistellige Millionensumme geschätzt? Entschuldigung, mir fallen spontan vier Gründe ein, warum ich es aus meiner Sicht mehr verdient hätte, zumindest berühmter als Paris zu sein. Und die haben alle mehr Substanz als ein haarloser Unterkörper.
Ganz ehrlich: Ich will berühmt sein. Ich lege mein Leben nicht danach aus, weil ich weiß, dass das nur ein Wunschtraum ist, der sich wahrscheinlich nie erfüllen wird; aber insgeheim sehne ich mich nach Beachtung, nein, besser ist: Anhimmelung. Nennen wir das Kind beim Namen!
Ich werde höchstwahrscheinlich nie berühmt und einflussreich. Aber ich möchte es gerne sein. Zwar kann ich es verzeihen, dass jemand wie Tom Cruise bekannter ist als ich, obwohl ich nichts von ihm halte, denn er hat immerhin einige sehr erfolgreiche Filme gedreht. Jemand wie Paris sollte aber gefälligst auf den Partys der High Society bleiben, wo sie außerhalb von Gala und Bunten nicht wahrgenommen wird. Weltweiten Ruhm hat sie definitiv nicht verdient!

2. Weil sie sich ohne Zwang prostituiert. Nichts gegen Pornos. Erst Recht nichts gegen Lesbenpornos! Aber bitte: Wer aus reinem Kalkül einen Lesbenporno auf den Markt wirft, um im Gespräch zu bleiben, ist moralisch echt am Boden. Wenn das Tape wenigstens geklaut wäre!

3. Weil sie bei der ganzen Scheiße, die sie macht, auch noch berechnend wirkt. Okay, man könnte sagen, sie hat gute PR-Berater, dir ihr sagen, was sie tun soll, um im Gespräch zu bleiben. Die hatte Britney Spears auch. Und heute ist sie ein Wrack, weil sie nie verstanden hat, dass sie eigentlich eine Proletin ist, deren ganzes Image nur inszeniert war. Das mit den Haaren war unter Garantie die echte Britney. Ein guter Imageberater hätte nicht zu solchen Mitteln gegriffen, denn ihr Auftritt ist nicht mehr „rebellisch“ sondern traurig, er zeigt nur, dass sie vollkommen aus dem Tritt geraten ist.
Bei Paris ist das anders. Vielleicht haben ihr ihre Eltern oder PR-Berater zu den Pornos geraten. Aber ihr war von Anfang an klar, dass sie ein Produkt der Medien ist. Und die hat sie befriedigt. Ich habe keine Ahnung, ob Paris privat so ist wie in der Öffentlichkeit. Aber sie ist garantiert nicht oberflächlich. Alles, was sie macht, macht sie, um im Gespräch zu bleiben.
Britney hat gedacht, es geht um ihre Persönlichkeit; Paris weiß, dass es um ihre Exzesse geht.

4. Weil sie ein Vorbild für kleine Mädchen ist. Seht euch noch einmal das Video von ihrem Auftritt in Wien an. Die Geräuschkulisse erinnert stark an die Auftritte der Boybands der Neunziger oder eben solcher Girlie-Stars wie Britney oder Christina Aguilera. Da stehen kleine Mädchen im Publikum, die so sein wollen wie Paris. Warum nimmt sich eine Zwölfjährige Paris zum Vorbild? Auf welcher Grundlage? Während bei den anderen Vorbildern Musik noch eine Rolle spielt(e) und die Kiddies über Musikfernsehen und BRAVO mit ihren Helden in Kontakt kamen, ist bei Paris die Musik eindeutig nur der Soundtrack zur Marke und nicht die Marke selbst. Es würde mich zwar nicht wundern, wenn bei VIVA und BRAVO Berichte über Paris Hilton zu finden wären, aber worüber werden die wohl berichten? Über das Selbe wie alle anderen auch: parisexposed.com, Pornos, Partys. Da sitzen also Kinder (sorry, auch wenn man es selbst anders gesehen hat: Mit 12 ist man noch ein Kind!) und finden ein Partygirl toll. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Sie träumen von einem Leben voller Partys und wissen, dass es von Paris mehrere Pornos gibt. Oder sie wissen es nicht. Im ersten Fall finde ich es schrecklich, weil ich nicht denke, dass man kleinen Mädchen vermitteln sollte: Dein Körper ist eine Wichsvorlage für Männer – vielleicht nicht primär, aber es hilft zumindest; im zweiten Fall ist es schrecklich, weil sie jemanden für moralisch integer halten, der genau eins nicht ist: moralisch. Paris ist zynisch, kalt und berechnend. Wie sehr ich auch fürchte, genauso zu werden – so jemand sollte niemandem Vorbild sein.

Aus diesen vier Gründen hasse ich Paris Hilton. Klar, sie ist ein Produkt unserer Gesellschaft und im Endeffekt nur der Kapitalismus in Reinform. Aber genau aus diesem Grund auch das Extrem. Und Extreme sind dafür da, um sich daran abzuarbeiten!

24 Antworten to “Vier Gründe, warum ich Paris Hilton hasse!”

  1. Also ich kann mich für dieses Riesenkompliment einfach nur 1000 mal bedanken. Mit so etwas habe ich ja nie im Leben gerechnet….ich hab eigentlich nur meine Meinung rausposaunt und was ich von dieser ganzen Sache, die einfach nur ein künstlicher Hype ist, halte. dass ich Dich in diesem Ausmass zum Nachdenken angeregt habe, ehrt mich und freut mich ausserordentlich!

    Mir gefallen Deine Überlegungen und die Antworten, die Du Dir selbst gibst, denn mit den meisten hast Du recht…obwohl das mit dem Hassen definitiv nicht der richtige Weg ist. Warum hassen? Weshalb? Gönn ihr doch was sie hat und verschwenden Deine Energie nicht für solch niedere Gründe….was hast Du davon?

    Glaub mir, Du würdest Dir Dein altes leben zurück wünschen wenn Du nur 2 Wochen ihr Leben zu leben hättest. Keine Privatsphäre mehr, nichts kannst Du machen ohne 1000 Objektive auf Dich gerichtet zu wissen, keinen Ausrutscher dürftest Du Dir mehr leisten weil sonst sofort alles in den Medien ist, immer freundlich und gut drauf müsstest Du sein, 24/7 und das das ganze Jahr, nie schlechte Laune zeigen, immer freundlich und nett…und und und….ein Leben kontrolliert und beurteilt von der Öffentlichkeit..willst Du das wirklich? Wo es endet siehst Du ja an Britney…

    Paris ist mit dem goldenen Löffel auf die Welt gekommen und damit aufgewachsen, Britney wurde von der Industrie geschaffen, deshalb ist Paris ein weltweites Label und Britney im Arsch :)

    Wie auch immer, ich will nicht zu sehr in die Details gehen,

    Ich will nur sagen, wenn Du aufhörst zu hassen, wobei ich nicht glaube dass Du wirklich hasst, sondern einfach nur wütend über die Welt im Allgemeinen bist ;), und Deine Energie für positives einsetzt, dann lösen sich viele Probleme, die in Wirklichkeit gar keine sind, von selbst ;)

    Und jetzt hör ich auf, denn sonst hab ich ja keine zeit mehr für meine anderen Fans :)

    Alles Gute und nochmals 1000 Dank für Deinen Artikel…ich fühl mich echt gut jetzt ;)

  2. Ach.. Neid is bei mir auch vorhanden. Eben dass dieses blonde, rasierte Partyluder (das dumm verkneife ich mir, weil ich ja nicht weiß ob sies is… vermutlich nicht) alles hat und ich nicht. Aber sie deswegen hassen? Neeeeee, das geht nicht. Ich kenn sie nicht persönlich, ich weiß nicht wie sie is.. Wie kann ich da hassen? Ich blicke vielleicht nicht grade wohlwollend auf ihr Auftreten, wenn überhaupt. Denn eigentlich ist sie mir egal. Genau wie jeder andere “Prominente”.

  3. @leonope:

    Aaah, ich glaube, da hast du das mit dem Neid falsch verstanden. Also, dass mit dem, dass ich den Hass auf die Welt auf sie projeziere, das klingt schon sehr einleuchtend. Aber ich bin neidisch auf ihre Art von Ruhm (wer den will ist echt sehr, sehr masochistisch…) sondern auf die Begleiterscheinungen von Ruhm.

    Ein Beispiel: Ich mag Sarah Kuttner nicht besonders. Ich hasse sie nicht, ich mag sie einfach nicht. Aber ich würde sie als berühmt einschätzen, zumindest in den von mir relevanten Bereichen. Und so einen Ruhm möchte ich auch. Unaufgeregt, aber dennoch respektiert.

    Der große Unterschied zu Paris: Bei Sarah Kuttner kann ich nachvollziehen, warum sie berühmt ist und finde das auch völlig legitim und bin deshalb nicht neidisch. Bei Paris kann ich es nicht nachvollziehen – und dabei ist sie um einiges berühmter als Sarah Kuttner – und darum bin ich neidisch. Ich will echt nicht die Aufmerksamkeit, die sie hat – wie du schon sagst, dass ist ein harter Full-Time-Job ohne Freizeit – aber sie zeigt mir halt einfach noch einmal ganz deutlich, dass das, was ich als, hm, bewundernswert erachte und woran ich entsprechend Berühmtheit festknüpfen würde, nicht das ist, was die Gesellschaft als relevant betrachtet. Da zählt halt ein haarloses Geschlechtsteil in der Öffentlichkeit im Zweifelsfall mehr als z.B. die tolle Stimme von Françoiz Breut oder die genialen Vergleiche von Juan Moreno. Und somit schließt sich der Kreis. Ich hasse Paris Hilton, weil sie die Verkörperung dessen ist, was uns eigentlich interessiert: Sex, Party, Oberflächlichkeit.

    Irgendwas verstanden? Nein? In Ordnung! Oh Mann, schreiben ist echt Therapie. Würde es nicht gegen die mir selbstgestellte Regel verstoßen, ich würde einen Smiley setzen!

    @Paul:

    Nüja, ist ja auch kein persönlicher Hass. Und was ich immer sage: Du kannst privat über Promis denken, was du willst – wenn sie dann tatsächlich vor einem stehen ist das was ganz anderes…

  4. @ MuGo…ich hab Dich schon nicht missverstanden…i got you, don´t worry ;)…und, wie Du abschliessend richtig bemerkst: im Zweifelsfall zählt das optische mehr als das intellektuelle..so ist es in dieser Gesellschaft und so wird es noch ne Weile sein…und bis dahin erfreue ich mich an meinen ganz persönlichen “Macken” :) Ich HAB Dich verstanden…..und, setzt ruhig einen Smiley, er tut nicht weh…und Dir gehts villeicht sogar besser danach, ist ne Art von Befreiung ;)

  5. was mir spontan eingefallen ist, dass du ab jez regelmäßig mit “paris muschi” gefunden wirst :-D
    aber zum thema eigentlich:
    @ leonope: sie ist nicht geboren oder reingewachsen. es gibt noch andere millionärs/milliardärstöchter und keine von denen genießt es so sehr ihre privatssphäre in die öffentlichkeit zu rücken. paris hat sich bewusst da reingesetzt verdient vieles, aber sich kein mitleid.

    und die wurfattacke war auch nicht aus “(Deine Energie nicht für solch) niedere Gründe” sondern soweit ich weiß ausgehend von österreichischen kommunisten. finde es wäre eine traurige und beschissene welt wenn wir jedem und allem nachgeben würden, weil es uns unglücklich macht darüber nachzudenken.
    wut gehört dazu. wut soll auch rausgelassen werden. wut empfinde ich wenn ich gleichzeitig auf einen anderen sender umschalte oder nen anruf von meinen verwandten kriege und unmittelbar miterlebe was es heißt kein geld für die heizung zu haben.

    der “angriff” auf sie mag viell. gar nicht persönlich sein. aber sie steht und vertritt (auch noch erfolgreich) ein system, welches mir und diesen werfern einfach.. sagen wir.. unsympathisch is.
    wenn man in der öffentlichkeit steht muss man sich dessen bewusst werden, dass man auch solche “risiken” in kauf nehmen muss. nicht alles is glitzer und schein. find das alles gerechtfertigt. wie soll man der auch sonst zu nahe kommen um ihr die meinung klar zu machen? deswegen wird sie auch so teuer bezahlt, deswegen werden auch politiker und andere dummärsche so teuer bezahlt – weil sie sich eben der öffentlichen meinung preisgeben.
    das ist der preis den man zahlen muss. (wenigstens etwas)

  6. @Sanja….interessant wo ich bereits gefunden werde;) …zu Deinen Ausführungen, ich versuch mich kurz zu halten, da ich ja wegen dieser Paris nicht meine gesamte Zeit vergammeln will :)….also…ich HABE NIE MITLEID MIT IHR GEHABT, da hast Du was völlig falsch interpretirt..ich habe nur was festgestellt..und sie WURDE in den Reichtu m reiungeboren….ist halt mal so….

    Wut…ist, wie Du richtig sagst, was, was raus gehört..aber nicht auf solche Art, da sind wir a) im Kindergarten: Ich will meine Suppe nicht :) und b) auf einem Niveau, auf das ich mich nicht runter begeben will….weil es einfach primitiv ist…..und wie Du richtig sagt: Sie steht für ein System, das viele von uns verarscht und dem menschen gegenüber mehr als zynisch gegenübersteht…und trotzdem gibt es keinem das recht, auf diese Art zu geagieren…warum bewerfen wir nicht die Plattenbosse, die Wirtschaftskapitäne, die Politiker und viele andere mehr, die ja im Grunde genommen dieses system “züchten” und zulassen bzw. die dieses system SIND? Denen liegen wir zu Füssen und bewundern sie? Irgendwas läuft hier komplett falsch! Aber seis drum, mir geht Paris so und so am A…vorbei, aber Fairness ist trotzdem gefragt…

    …und die Frage mit dem nahe kommen um ihr die Meinung zu sagen…was zum henker soll ich IHR meine Meinung sagen? wozi? zur weltpolitischen Lage? Zu Hartz IV? Zu Arbeitslosigkeit? Wozu?????????? was hat SIE damit am Hut? Sie wird dafür bezahlt, richtig..und Du hast recht mit deinem letzten Satz…that´s the game honey und WIR werden es nicht ändern…also, relax und ignorier sie einfach…würden mehr Menschen gewisse Dinge einfach ignorieren, müssten sich noch viel mehr menschen ernshtafte gedanken über ihre daseins-berechtigung machen und Auswüchse wie diese blieben uns erspart – mehr oder weniger ;) So, jetzt brauch ich einen Kaffee :)

  7. ach die olle is doch lustig.

  8. eher würde ich behaupten dass die meisten paris hilton als irgendwelchen plattenbossen zu füßen liegen. auch diese werden mit torten oder eiern oder anderem zeug beschmissen. ich find sie (paris) nicht unschuldig, da sie genau das propagiert was mir nicht zusagt. klar ist sie nicht an hartz 4 schuld – aber das is auch nicht das thema welches man zu ihr assoziert.
    sie ist schuld dran (nein nicht alleine, aber sie ist bestandteil davon) dass man so ein dummes-fick-fetzen-image anstrebt und verherrlicht. was soll ich sie zur politik ansprechen? sie wird für das kritisiert was sie ist und was sie vertritt.
    und wie willst du einem menschen sonst so öffentlich beikommen? gut, ich bewerfe auch selber keine leute. aber wenn wer das tut, verbiete ich es ihm sicher nicht. als pressesprecher kann man ihr sicher wordgewandt entgegenkommen. aber als teil des publikums? kann man ihr auch schwer seine meinung hinschreien. kommt genauso kindisch und unhöflich.

    ich ignorier eh viel mehr als ich sollte… manchmal macht es mir echt sorgen wenn ich darüber nachdenke was ich alles einfach hinnehme. die gefahr besteht für mich darin einfach abzustumpfen. und das wäre schade, wenn es keine dinge gäbe über die ich mich nicht mehr aufrege.. auch wenn sich die mühe nicht lohnt

  9. Weise Worte, weise Worte…

  10. Lucky#Slevin Says:

    Wie unentspannend! Die Kommentare sind länger als der ganze Blog!
    Ich mag Paris Hilton nicht weil sie scheisse aussieht und sie trotzdem jeder bumst der nen Schwanz hat. Äh, hallo?
    (Bzw. ja ich bin auch neidisch und schließe mich ohne weiteres deinen Gründen an).

    Ach und Leonope: Weil ich ja so einen Anschiss von dir auf Sanja’s Blog bekommen habe, ich finde da sollte ich mich vielleicht ein bisschen rechtfertigen. Nein, es ist nicht in Ordnung, wenn man anderen Leuten was an die Birne schmeisst, die es an und für sich nicht verdient haben.

    ABER WENN ICH LUST DRAUF HAB WEIL MIR DIE PERSON GRAD TIERISCH AUF DEN SACK GEHT DANN MACH ICH DAS UM MEINE INNEREN BEDÜRFNISSE ZU BEFRIEDIGEN. Ich scheiss in diesem Fall auf Moral und Disziplin, warum auch nicht? Ich schulde dieser Frau nichts und sie tut mir wirklich viel an. Ich kann sie nicht ignorieren, weil sie überall ist und alle über sie reden, das tut mir weh innerlich, also tu ich ihr auch weh und das geht eben nur äußerlich.

    So.

  11. Aber aber Mädels, streitet euch doch nicht hier… Verlegt das lieber in einen Schlamm-Pool^_^

  12. Na, Mensch, Paul, gabs heute Clowns zum Frühstück? Ich bin auf jeden Fall dabei! So einen sportlichen Höhepunkt darf man sich schon aus rein soziokulturellen Aspekten nicht entgehen lassen!

  13. Nein, so bin ich immer. Eigentlich.

  14. Lucky#Slevin Says:

    Ach, naja, es war ja nich böse gemeint. Ich wollte nur mal klarstellen dass ich auch zuschlage :D

  15. ich schlag zwar nicht zu (noch nicht), aber ich find die auch hässlich…

    @Paul: den spruch hast du schon mal gebracht… laaaaaangweilig

  16. @Lucky#Slevin…..nur soviel….wenn Du meinst Du hast von mir nen “Anschiss” bekommen, so kann ich Dir nur empfehlen, nochmal zu lesen WAS ich geschrieben habe…ich habe lediglich gesagt ICH fide es NIVCHT richtig, weder was persönliches noch sonst was…also den Ball am Boden halten ;) Ich masse mir nicht an IRGENDWEN anzuschiessen…dazu habe ich gar kein Recht. Ich geb nur ab und zu mal ausserhalb meines Blogs meine Meinung zu Dingen ab….aber von Anschiss kann keine Rede sein, ich habe zu etwas Stellung genommen, nicht mehr und nicht weniger….und das war´s auch schon, denn im Grunde geht mir Paris am A…vorbei :) Ist halt nur intressant was diese Person so alles bewirkt…also, nix persönlich nehmen…und den letzten Satz Deines Post dazu, DEN kommentire ich besser nicht ;)…aber wie gesagt, nix persönlich nehmen, okidoki? ;)

    @Paul..willst mitspielen im Schlamm?? ich liiiiebe schmiereige Sachen ;)

  17. Lucky#Slevin Says:

    @leonope: ohje, hey, take everything with a grain of salt… ich weiß, dass das kein Anschiss war.. meine Reaktion war gänzlich gespäelt, auch der letzte Satz.. wobei es nicht zuschlagen, sondern zurückschlagen hätte heissen müssen, aber okay.. ;) sorry dass sich das alles jetzt schon wieder so verwickelt hat.

  18. @Lucky#Slevin…no problem, hab Dich eh richtig verstanden…alles im grünen Bereich :)…komisch, immer wenn ich etwas ernsthafter werd, gibts Kompilikationonen …. LOL…alles OK und gar nix hat sich verwickelt…UND…zuschlagem zurückschlagen, zu mir oder zu dir…ist doch egal ODER? :)

  19. paris fan Says:

    hy ihr arschlöcher paris hat schon mehr in ihren leben geschafft als ihr je werdet ok also ihr kleinen arschlöcher haltet mal des maul paris muss echt froh sein nicht so dumm wie ihr kleinen gestörten kinder zu sein ihr abgeleckten würstchen

    ich weis zwar nicht wer des behinderte kind da oben ist aber ich hasse dich du bist echt hässlich so dumm wie du möchte echt keiner sein also fick deine hässliche mutter in den arsch den des war echt ein fehler von gott und deinr mutter und den prostietuirten den sie gefickt hat sowas hässliches wie dich zu zeugen muck dich mal nicht so sonst votze ich dich mal so richtig zam

  20. Ist das REAL was ich hier lese oder strotzt dieser Post von “paris fan” nur so vor Dummheit und Niveaulosigkeit? Selten was dämlicheres, ungebildeteres und aus der tiefsten Schublade kommendes gelesen…Kann einer allein so gehirnamputiert sein? Oder benötigt man dazu eine spezielle Ausbildung? Der oder die hat ja echt einen ganz groben Riss im Kanister :)

  21. Liebe Lisa Meier (sofern es sich bei der Mail-Adresse wirklich um deine eigene handelt):

    Du hast vollkommen Recht! Dein intelligenter und durchdachter Beitrag hat mich dazu gebracht, mein Leben zu überdenken und noch einmal von vorne zu beginnen. Gleich morgen werde ich mir den Sack rasieren und unten ohne durch die Gegend laufen! Vielen Dank, dass du mir trotz deiner offensichtlichen Rechtschreibschwäche geholfen hast, endlich vernünftig zu werden.

  22. diese beiträge beweisen und bestätigen echt alle vorurteile…

  23. Guten Morgen !

    Wieso fehlt jetzt der harte „Paris Hilton“ Eintrag.
    Ich wußte bis vor kurzem (2 Jahren) nicht nicht mal, wer das ist.
    Hätte gesagt „Hotel“ in Paris, wahrscheinlich.

    Der Beitrag war zwar hart, aber es gibt nicht umsonst den Spruch:
    „Elektriker haben einen kurzen in der Hose“ oder „Dumm „feiert“ gut.

    Wolltest du Dich nicht mehr selber outen, oder gab es eine einstweilige Verfügung ???

    Also wie gesagt recht harter Eintrag, aber da ist schon was Wahres dran. MMn.

    Aufs Charisma kommts an, zum Glück !!! Wenn es mehr als ein „FAQ“ sein soll.

    An alle „Betroffenen“. Ausnahmen bestätigen die Regel und Zitat von Cpt. Starbuck:
    Auf die Technik kommt es an.

  24. NRj_66 Says:

    @MuGo

    Aha, da sind Sie ja und änder mal dein Impressum, sonst geräts du bei mir schnell unter Spamverdacht, der sich aber schnell geklärt hat :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: