Françoiz Breut

Françoiz Breut

Françoiz Breut macht es einem nicht leicht. Nicht, dass keine Informationen über sie vorhanden wären, das nicht. Aber es ist schwer, MP3s von ihr im legalen Teil des Internets zu finden (im Illegalen ist sie jetzt aber auch nicht an jeder Ecke zu haben…). Dennoch: Wer so viele erklärte Fans hat – kleine Auswahl: Johnny Depp, Calexico, Howe Gelb, Tindersticks… – muss einfach einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden!

Françoiz wurde 1969 in Cherbourg/Frankreich geboren und hat an der Kunstakademie von Nantes studiert. 1990 lernte sie Dominique A. kennen, der sie darin bestärkte, Sängerin zu werden (was bei dieser Stimme sonst auch eine Verschwendung gewesen wäre – Anm. d. Verf.). Zuerst nahmen sie zusammen Alben auf, dann veröffentlichte Françoiz 1997 ihr selbst betiteltes Debüt; die Texte und Arrangements (Neo-Chansons und Songwriting) schrieb aber weiterhin Dominique A. Das bekannteste Lied ist „Everyone Kisses A Stranger“, das von den Walkabouts gecovert wurde. Man merkt: Obwohl Neo-Chansoniere singt sie durchaus in Englisch, Spanisch und Italienisch.

Nach einer Babypause veröffentlichte sie dann 2000 ihr zweites Album „Vingt à Trente Mille Jours“ und zuletzt 2005 „Une saison volée“, von dem das grandiose „Over All“ stammt. Nebenbei arbeitet sie als Kinderbuchillustratorin. Sie lebt heute in Brüssel (warum auch immer – ich finde die Stadt extremst hässlich; aber wer weiß? Vielleicht hat sie eine tolle Künstlerszene…)

Nachdem wir dies geklärt haben können wir uns der Musik widmen. Die ist nämlich einfach genial! Schönste Balladen, mit einer der tollsten Stimmen im Popbusiness gesungen – so, wie wir Songwriting haben wollen. Oder um einen anderen Vergleich zu haben: Von der Orchestrierung befreite Sufjan-Stevens-Songs, die dennoch genauso schön sind; nur eben simpler und reduzierter. Und so wie „Seven Swans“ von Sufjan Stevens das wohl schönste Album aller Zeiten ist, ist „Over All“ das schönste Lied aller Zeiten. Kein Lied habe ich laut iTunes häufiger gespielt (101x) und verdammt: Zu Recht! Was ist das doch für ein geiles Lied. Ich liebe es wie kein zweites. Wenn es nach mir gehen würde, wäre dieses Lied ein Superhit. Geht es aber leider nicht. Darum, liebe Leser, brav anhören und für gut befinden! Denn Françoiz Breut hat es verdient, dass jeder ihre Musik hört.

Diskografie:

1997: Françoiz Breut
2000: Vingt à Trente Mille Jours
2005: Une saison volée

Links:

Françoiz Breut (MySpace-Seite mit „Over All“ zum hören – leider nicht zum downloaden)

Françoiz Breut – Everyone Kisses A Stranger (MP3)

Françoiz Breut – Si tu disais (MP3)

Video:

„Ma colère“ vom Album „Françoiz Breut“

5 Antworten to “Françoiz Breut”

  1. Geile Stimme! Kann ich gar nicht anders beschreiben und gut sieht sie auch noch aus.

  2. Das stimmt aber wirklich! Das ist so dieser Typ von Frau, die nie eine Misswahl gewinnen könnten und wo man als Mann trotzdem denkt: “Der Hammer!”

  3. Lucky#Slevin Says:

    Oh Gott! Es gibt nichts was ich so sehr liebe wie französische Musik!!

  4. […] Françoiz Breut ist das Lied, dass ich am häufigsten mit iTunes gehört habe. Leider finden sich aber keine […]

  5. Thomas Says:

    Recht hast Du. Tolle Musik, tolle Stimme. Und einer der nettesten und herzlichsten Menschen die ich je kennengelernt habe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: