Verbietet „GTA: Mecklenburg-Vorpommern“!!!

Neues zu unseren beiden Mörder-Freunden aus Tessin/Meck-Pom! Wie die Süddeutsche mir heute morgen beim Frühstück mitteilte, munkelt man, dass die beiden „Killerspiele“ konsumiert haben sollen!

Was für ein Glück, jetzt wissen wir wenigstens, wer Schuld hat. Und ich dachte schon, dass da irgendetwas in der Gesellschaft nicht stimmen würde…

6 Antworten to “Verbietet „GTA: Mecklenburg-Vorpommern“!!!”

  1. Tötsch Says:

    Hatte es erst so gehört, dass die beiden gerade keine “Killerspiele” gespielt haben, und damit nicht in das typische Bild passen.

    Das Killerspiel soll nun aber angeblich Final Fantasy gewesen sein.

  2. Ts… Wo ist denn bitte unsere Gesellschaft an sowas schuld?? Dass jeder nur an sich denkt, die Leute nicht mehr zuhören, grade Jugendliche oft desillusioniert sind und Zukunftsängste haben, dass die zwischenmenschliche Wärme fehlt… Is doch klar, dass Killerspiele schuld sind!!11einseinself!!! Die Spieler verrohen, achten das Leben anderer gering, erfreuen sich an mutwilliger Gewalt und Zerstörung, werden gar süchtig nach dem Teufelszeug! Verbrennen wir sie alle!

    Genug?

    Natürlich ist die Gesellschaft schuld, aber es ist ja sooo viel leichter, alles abzuwälzen und einen Sündenbock zu finden, dem man alle Schuld geben kann.

  3. Tötsch Says:

    Und wahrscheinlich ham sie auch noch ganz böse Musik wie Metal oder so gehört!!!
    Dann wär alles klar.

    Glauben die Politiker eigentlich selber, dass sich 17 Jährige ihre Vorbilder in Computerspielen suchen?
    Also, sagt wenn ich falsch lieg, aber wer tut das mit 17?

  4. Gerade eben habe ich im Leitmedium “20minuten” folgende Beweise für die Killerspieltheorie gefunden:
    Der 17jährige Alexander wird mit folgender Aussage über den einen Beteiligten (dessen Name ich nicht schreiben werde) zitiert: «Der hat alles gespielt: Strategie-, Baller- und Gewaltspiele» Ferner sagte besagter Experte, dass der mutmaßliche Täter nicht gewalttätig war: «Wenn irgendwo was war, ist der als Erster weggewesen. Es muss mit den Computerspielen zu tun gehabt haben»
    Ich will meinem Namensvetter nicht zu nahe treten, aber wieso gilt er 20minuten als Kronzeuge? Sonderlich tiefenpsychologisch ist das ja nicht – von seinem Expertenruf einmal ganz abgesehen…
    Wer ganz genau wissen will, was 20minuten denkt: hier ist der Link.
    http://www.20min.ch/news/dossier/jugendgewalt/story/16187580
    Man sollte 20minutenBlog.ch gründen…

  5. Rechtsradikale Kiffer, die vor dem Mord mit echten Waffen natürlich im Counterstrike Kopfschüsse verübt haben. Eigentlich wollten sie noch jemanden vergewaltigen, konnten dies jedoch nicht tun, weil der eine zu fett war und der andere keine Erektion bekommen konnte, da sie jahrhundertelang vor dem Internet masturbiert hatten. Ansonsten waren sie aber ganz normale Jungen, bei denen niemand etwas gemerkt hat.

    Ich bin dafür, der Staat nimmt alle Deutschen in Schutzhaft und läßt nur noch jene in die Freiheit, die vorher einen Eignungstest a la Demolition Man durchgezogen haben.

    Dann wird’s auch wieder sauberer auf unseren Straßen und die Bambis und Schmetterlinge erobern die Welt zurück. Freiheit stinkt.

  6. Vielleicht haben sie sogar noch mit Soft-Air-Wummen im Wald gespielt. Oder der Fette hat den ohne Erektion anal erniedrigt.
    Mensch Kinder…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: